Montag, 16 September 2019

verschenkte punkte durch individuelle fehler

14.09.2019 - 04. Spieltag: Union 1861 Schönebeck - SV Union Heyrothsberge 6:2 (4:2)

am ende hat die moral gestimmt

31.08.2019 - 03. Spieltag: SV Union Heyrothsberge - TuS Schwarz-Weiß Bismark 3:3 (1:1)

erster dreier perfekt

31.08.2019 - 03. Spieltag: SV Union Heyrothsberge II - TSG Parchen 1:0 (0:0)

die ersten drei punkte eingefahren

24.08.2019 - 02. Spieltag: SV Union Heyrothsberge - VfB Ottersleben 5:2 (2:1)

Previous Next
verschenkte punkte durch individuelle fehler verschenkte punkte durch individuelle fehler
am ende hat die moral gestimmt am ende hat die moral gestimmt
erster dreier perfekt erster dreier perfekt
die ersten drei punkte eingefahren die ersten drei punkte eingefahren
  1. Herren
  2. Nachwuchs
  3. Allgemeines
21 Sep
2. Herren KOL Union II vs. Karither SV
21.09.2019 12:30 - 14:15
21 Sep
1. Herren LL Union I vs. MSC Preussen
21.09.2019 15:00 - 16:45
28 Sep
28 Sep
1. Herren LL SSV Warnau vs. Union I
28.09.2019 15:00 - 16:45
3 Okt
1. Herren LL Union I vs. SV Irxleben
03.10.2019 14:00 - 15:45
21 Sep
D KL Spg. AEO/Union vs. MSC Preussen
21.09.2019 9:00 - 10:00
21 Sep
E2 KL Union II vs. VfL Gehrden
21.09.2019 10:00 - 11:00
22 Sep
C LL Spg. Gerw./Möser vs. Union
22.09.2019 10:00 - 11:00
22 Sep
D LL Spg. Union/AEO vs. Post Stendal
22.09.2019 11:00 - 12:00
Keine Veranstaltungen gefunden
next
prev

Saison 2018/19 - Hinrunden-Rückblick 1. Männermannschaft

Fußball Union Heyrothsberge klopft im vierten Jahr nach dem Aufstieg an den Top-Fünf-Plätzen an

Der SV Union Heyrothsberge hat die stärkste Hinrunde seit dem Landesliga-Aufstieg im Jahr 2014 hingelegt. Und das nicht weil, sondern obwohl bereits ein Trainerwechsel hinter dem Verein liegt. Mit André Hoof versteht es aber auch der „Neue“ bestens, das Potenzial des Teams zur Entfaltung zu bringen. 


Von Björn Richter

Heyrothsberge l In der großen Politik ist die 100-Tage-Frist ein geflügelter Begriff. Der historisch gewachsene Zeitraum, den man einem Mandatsträger zugesteht, um erste Erfolge vorzuweisen, verliert allerdings immer mehr an Bedeutung. Sei es, weil einige Staatschefs oder Minister sie mit ihrem Tun und Lassen ad absurdum führen oder weil in der schnelllebigen Medienlandschaft mancher zügiger serviert wird, als die Löwen überhaupt fressen können.

Wenn am Donnerstag die ersten 100 Tage von André Hoof an der Seitenlinie des SV Union Heyrothsberge enden, muss der Trainer des Fußball-Landesligisten keinesfalls fürchten, als Zwischenmahlzeit eines Raubtiers zu enden. Eben weil der 40-Jährige die Arbeit seiner Vorgänger erfolgreich fortführt und dem Club zur besten Hinrundenbilanz seit dem Landesliga-Aufstieg vor viereinhalb Jahren verholfen hat. Nach dem persönlich motivierten Abgang von Torsten Marks nach dem 4. Spieltag und dem turbulenten, aber erfolgreichen Intermezzo von Interimscoach Mathias Schumburg „habe ich in Heyrothsberge ein komplett intakte Mannschaft vorgefunden. Dass wir die Erwartungen bislang mehr als übererfüllen, zeigt, welche Qualität im Team steckt. Das alles macht die Arbeit als Trainer natürlich um ein Vielfaches einfacher.“

Nach den beiden mehr als unglücklichen Niederlagen zum Einstand (0:4 in Irxleben und 2:3 gegen Warnau) war es nach knapp vierwöchiger Amtszeit beim Auswärtsspiel in Blankenburg schließlich soweit. Wichtiger als die persönliche Siegpremiere war der Auswärtserfolg jedoch in seiner Bedeutung als „Brustlöser“, wie es der Trainer formuliert: „Sicher war es kein schönes Spiel, aber die Jungs haben gemerkt, dass sie auch mal auswärts mit nur einem Treffer drei Punkte einfahren können.“

Nicht immer standen in der Hinrunde nämlich Aufwand und Ertrag in einem gesunden Verhältnis. Bevor Schumburg etwa eine perfekte englische Neun-Punkte-Woche rund um den Reformationstag feierte, setzte es jeweils bittere 2:3-Pleiten in Staßfurt und gegen den MSC Preussen. Gleichwohl haben die couragierten Auftritte gegen die Spitzenteams gezeigt, dass mit den Unionern zu rechnen ist. Erst recht nach dem 4:0-Fabelsieg im Dezember über Einheit Wernigerode, das vorläufige Highlight der bisherigen Hoof-Ära.

Entsprechend dem Anstieg der Fieberkurve sind über den Jahreswechsel nun auch die Erwartungen an der Königsborner Straße gewachsen: „Es geht nicht darum, einfach nur mitzuspielen. Wenn wir aktuell Sechster sind, werden wir sicher nicht Platz sieben als Saisonziel ausrufen. Auch wenn uns klar ist, dass es für uns als heimstarkes Team mit nur noch sechs Auftritten vor eigener Kulisse nicht leichter wird.“ Die Entwicklung und die bisherigen Test-Auftritte nach der Winterpause lassen aber hoffen, dass auch in den nächsten 100 Tagen die Vereinsflagge in Heyrothsberge nicht auf Halbmast gesetzt wird.

Quelle: Burger Volksstimme vom 11.02.2019

 

Aktuelle Galerien

... lade FuPa Widget ...
SV Union Heyrothsberge auf FuPa

Kunstrasenplatz

Helios

Kooperationsvertrag

Exklusiver Gesundheitspartner des SV Union Heyrothsberge.

Wir sind stolz, dass wir mit der Helios Fachklinik Vogelsang / Gommern am 01.06.2018 einen Kooperationsvertrag abschließen konnten.

Tabelle 1. Herren

... lade FuPa Widget ...
SV Union Heyrothsberge auf FuPa

Übersicht Liveticker

... lade Modul ...
SV Union Heyrothsberge auf FuPa

Sponsoren

< >
Schumburg`s Fleisch- und Wurstwaren
Sportfactory
MZ Logistik
Fleischerei Schumburg
Tischlerei Wohlthat
Metallkonstruktion Supplie
Autohaus City
Mollisreisen
Bierstedt Bauelemente