Freitag, 22 Oktober 2021

2021.07.03 - Testturnier: VfB Ottersleben - SV Union Heyrothsberge 3:2 (1:2)

Landesligist Union Heyrothsberge steigt mit ersten Testspielen ein / 2:3 (2:1)-Niederlage in Ottersleben

Knapp sechs Wochen vor dem Start der neuen Saison melden sich die Landesliga-Fußballer aus Heyrothsberge zurück. In diesen Tagen offiziell in der Vorbereitung angekommen, können sich die Unioner dabei nicht über zu wenig Abwechslung beklagen.

Von Björn Richter Magdeburg/Heyrothsberge

Die Vergabe der Auszeichnung „Mitarbeiter des Monats“ dürfte beim SV Union Heyrothsberge halbwegs unstrittig vonstattengehen. Tag für Tag spult ein Neuzugang nämlich aktuellseine Runden über den Platz an der Königsborner Straße ab. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von drei Kilometern pro Stunde zählt er zugegebenermaßen nicht zu den Sprintern, doch es hat seine Gründe, warum sich in den persönlichen Referenzen illustre Adressen wie die des FC Bayern oder von Ajax Amsterdam finden. „Big Mow“, wie ihn seine Väter tauften, hat daher mit einer Summe im mittleren bis oberen vierstelligen Bereich einen stolzen Marktwert, doch mit rund 20 000 Quadratmetern deckt er eben auch einen Wirkungsbereich ab, von dem jeder Mittelfeldspieler nur träumen kann. Und im Gegensatz zum sportlichen Personal braucht es bei auftretender Erschöpfung auch kein Bad im Ermüdungsbecken. Der Mähroboter fährt einfach zurück in die Ladestation und ist in etwas mehr als einer Stunde wieder einsatzbereit.

Das Thema Regeneration dürfte dagegen ab sofort im Landesliga-Kader der Unioner Abend wieder ein etwas größeres werden. Die fünfte Trainingswoche nach dem ReStart ist zugleich die erste, in der auch die Belastung wieder merklich nach oben gefahren wird. Oder wer es plakativer mag: Die Zeit der Wiedereingewöhnung ist vorbei, der Ernst der Vorbereitung hat in Heyrothsberge begonnen. Und Trainer André Hoof verhehlt nicht, dass die Aktivierungsphase nach demTrainingsstart bewusst etwas länger halten wurde: „Die Jungs haben es selbst gemerkt, dass sie nicht fitter wurden, je länger die Pause anhielt.“ Mit der Einheit vom Dienstag ist das Team nun aber knapp sechs Wochen vor dem Punktspielauftakt in der Nord-Staffel wieder gezwungen, sich das körperliche Rüstzeug für die Saison drauf zu schaffen. „Im Amateurbereich, in dem wir uns bewegen, sind die Möglichkeiten der Leistungsdiagnostik für jeden Einzelnen begrenzt. Daher setzen wir für alle auf eine Schritt-für-Schritt-Gewöhnung“, fügt der Trainer an.

Dass damit gleichzeitig auch eine Entwöhnung vom Spielgerät einhergeht, gilt als ausgeschlossen. Schließlich ist der SV Union seit Sonnabend mittendrin im Turniergeschehen von „Otter meets Schöppensteg“. Über zwei Wochen hinweg streiten dabei neben dem Landesligisten aus Heyrothsberge die VerbandsligaElf vom SV Fortuna, dessen Reserve, der Post SV, Germania Olvenstedt, der SSV Besiegdas (alle Landesklasse) und der VfB Ottersleben um die Plätze und auch ein kleines Preisgeld. Die Unioner unterlagen dabei zum Auftakt dem gastgebenden Landesliga-Rivalen mit 2:3 (2:1) und treffen bereits heute um 19 Uhr – dann ebenfalls am Schwarzen Weg – auf den SSV Besiegdas. Nach dem abschließenden Duell am Sonnabend um 14 Uhr steht dann fest, ob die Hoof-Elf das Halbfinale erreicht oder in einem der beiden Platzierungsspiele gefordert ist.

Zu den eher laufintensiveren Trainingstagen bilden die spielerischen Vergleiche im Drei-Tage-Rhythmus die passende Ergänzung, wie auch der Trainer befindet: „Das ist ideal. Wir haben eine garantierte Anzahl an Spielen und ersparen uns das Gesuche nachTestgegnern. Ich hoffe, dass sich dieses Turnier langfristig etabliert und einen ähnlichen Stellenwert erreicht wie vergleichbare Veranstaltungen in der Vorbereitung, um nur mal den Sparkassen-Cup im Salzlandkreis zu nennen.“

Obwohl natürlich der Anreiz besteht, es als Gruppenerster oder -zweiter unter die letzten Vier zu schaffen, zeigten sich die Unioner schnell mit der Auftaktniederlage vom Sonnabend gegen Ottersleben versöhnt. „Ich hätte gedacht, dass wir weiter von dem Punkt entfernt sind, den wir zum Saisonstart erreichen wollen“, so Hoof. Nachdem die junge VfBElf zunächst einige Chancen auf die Führung ließ, gingen die Gäste mit einer 2:1-Führung in die Kabinen. Torjäger Philipp-Maik Witte knüpfte mit seinem Doppelpack dort an, wo er vor dem Abbruch der Vorsaison aufgehört hatte. Und auch wenn zwei Gegentore nach der Pause die knappe Niederlage besiegelten, zählte für den Coach der positive Gesamteindruck: „Wir hätten leicht in Rückstand geraten können, gehen aber stattdessen selbst in Führung und wehren uns anschließend ganz ordentlich. Alles gut.“

Ottersleben: Schulze–Bergner, Carl (46. Schultze), Zemann (46. Schwartzer), Hohmann, Leuschner, Henschke, Reichel (46. Gerecke), Flügel, Riemann (46. Plehn)

Union: Biegelmeier–Schmidt, M. Kloska (46. Krümling), Horn (46. Deckert), Schäfer, Wittpahl (46. T. Rieche), Völckel, C. Kloska, Groth (46. D. Rieche), Raue (46. Tilche), Witte Tore: 0:1 Philipp-Maik Witte (40.), 1:1 Damian Leuschner (42.), 1:2 Philipp-Maik Witte (45., FE), 2:2 Hannes Henschke (48.), 3:2 Luca Hohmann (80.);

SR: Nils Pilz (Magdeburg), Axel Bänsch, Ludwig Heiner Bock; ZS: 65

Infos zum Spielverlauf gibt es hier: www.fupa.net/match/vfb-magdeburg-ottersleben-m1-sv-union-heyrothsberge-m1-210703

Bilder von Michael Donau finden Sie hier: www.fupa.net/photos/vfb-magdeburg-ottersleben-sv-union-heyrothsberge-369060

Helios

Kooperationsvertrag

Exklusiver Gesundheitspartner des SV Union Heyrothsberge.

Wir sind stolz, dass wir mit der Helios Fachklinik Vogelsang / Gommern am 01.06.2018 einen Kooperationsvertrag abschließen konnten.

Tabelle 1. Herren

Übersicht Liveticker

... lade Modul ...
SV Union Heyrothsberge auf FuPa